10 wissenschaftlich fundierte Entgiftungstipps, die wirklich funktionieren

ANZEIGE

10 wissenschaftlich fundierte Entgiftungstipps, die wirklich funktionieren

Wann ist ein guter Zeitpunkt für eine Entgiftung? Das hängt ganz einfach von Ihnen und Ihren Gewohnheiten ab. Für viele ist der Winter eine Jahreszeit, in der man vom Wetter beeinflusst wird und in der sich schlechte Ernährungsgewohnheiten einschleichen können (ich esse viel zu viel Schokolade und trinke noch mehr). Vor allem die Weihnachtsfeiertage sorgen für eine Menge Überfluss, der sich auf die folgenden Monate auswirken kann. Wenn man dies mit weniger Sport kombiniert (was wir in der kalten Jahreszeit oft tun), ergibt sich eine schlechte Kombination, da wir Giftstoffe nicht so gut ausscheiden wie sonst. Der Frühling ist ein guter Zeitpunkt, um eine Entgiftungs- und Reinigungsphase einzuleiten, um die Flaute des Winters abzuschütteln, aber das gilt auch für den Herbst, wenn man einen Sommer mit viel Junkfood und Alkohol hinter sich hat.

Es gibt viele Kontroversen über die Entgiftung und darüber, ob sie wirklich notwendig ist. Ja, es ist wichtig, zu entgiften, denn auch wenn der Körper über seine eigenen natürlichen Entgiftungsmechanismen verfügt (Leber, Schweiß, Urin), nehmen wir regelmäßig Lebensmittel zu uns oder trinken Getränke, die nicht natürlich sind und unseren Körper belasten, was langfristig schädliche Auswirkungen haben kann. Manchmal arbeiten unsere lebenswichtigen Organe zu hart, um die Giftstoffe aus diesen Lebensmitteln loszuwerden, und brauchen eine Pause. Eine Entgiftungsdiät ist eine gute Möglichkeit, unsere Organe zu entlasten, damit sie auch in Zukunft stark bleiben.

Beachten Sie, dass es gefährliche Entgiftungskuren gibt, die Sie nicht durchführen sollten, da sie Ihrem Körper wichtige Nährstoffe entziehen. Lesen Sie unsere Tipps für eine natürliche und gesunde Entgiftung, die für Ihre Haut und Ihre körperliche Gesundheit von großem Nutzen sein wird.

ANZEIGE

Diesen Artikel weiter lesen

Mehr von Health Natural